Was das Fairtrade Gütesiegel bedeutet

Was das Fairtrade Gütesiegel bedeutet

FAIRTRADE verbindet Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen, verändert den Handel durch faire Bedingungen und stärkt damit Kleinbauernfamilien sowie Arbeiter in sogenannten Entwicklungsländern.

FAIRTRADE will insbesondere Kleinbauernfamilien und deren Gemeinschaft nachhaltig stärken. Zwei Milliarden Menschen – rund ein Drittel der Menschheit – sind direkt von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern abhängig. Kleinbauernfamilien sollen durch FAIRTRADE ihre Organisation in Kooperativen stärken, ihre Produktivität und die Infrastruktur verbessern und dadurch langfristig eine bessere Position am Weltmarkt erlangen.

Die FAIRTRADE-Standards für Vertragsanbau eröffnen kleinbäuerlichen Produzenten, die noch nicht ausreichend organisiert sind und somit die Einstiegskriterien für Kleinbauern nicht erfüllen, die Möglichkeit, trotzdem am fairen Handel teilzunehmen.FAIRTRADE-Kaffee ist direkt rückverfolgbar. Der Kaffee stammt 1:1 von einer FAIRTRADE-Kaffeekooperative. Die einzelnen Kaffeebohnen werden in jeder Phase der Produktion von "Nicht-FAIRTRADE" Kaffeebohnen getrennt weiterverarbeitet. Der Waren- und Geldfluss der gesamten Lieferkette unterliegt einer unabhängigen Kontrolle.

Foto: Fairtrade

Ähnliche Blog Posts

Das Glas Wasser zum Kaffee
 Wärmende Kürbis-Kokos-Suppe
Zubereitung Himbeer Eistee