Dukkah: Röstfrische aus Äthiopien

Dukkah: Röstfrische aus Äthiopien

Aus kulinarischer Sicht liegt Ägypten in ausgesprochen guter Lage. Direkt an der Gewürzstraße nämlich, der Handelsverbindung zwischen dem Fernen Osten und der westlichen Welt. So kamen die Bewohner des alten Ägyptens schon mehrere Jahrtausende vor Christus in den Genuss von Gewürzen wie Kreuzkümmel, Koriander und Zimt. Genug Zeit, um alle möglichen Kombinationen zu probieren und die perfekte Mischung zu finden: Dukkah. Sesam, Koriander, Paprika, Cumin und andere köstliche Beiträge verleihen ihr eine facettenreiche Würze.

Kein Wunder also, dass es nicht lange dauerte, bis sich Dukkah auch im Umkreis von Ägypten ausgebreitet hat. In Äthiopien zum Beispiel, wo auch unser Kaffee herkommt. In der dortigen Küche ist die Gewürzmischung weit verbreitet. Anfangs wurde sie für Brot verwendet, später entwickelte sie sich zum beliebten Snack zu Fladenbrot und Olivenöl, und heute findet sie ihren Weg in viele Fleisch-, Gemüse- und Pasta-Gerichte in Afrika und der halben Welt.

Die feinen Gewürze wurden traditionell trockengeröstet und mit einem Mörser kleingeschlagen. Deswegen heißt die Mischung auch Dukkah, abgeleitet vom arabischen Wort für „zerstoßen“. Keine großen Stücke und kein Pulver, sondern irgendetwas dazwischen. Eine grobe, traumhafte Würze, zum Beispiel für deinen Kichererbsen-Ziegenkäse-Salat!

Du hast kein Rezept für Kichererbsen-Ziegenkäse-Salat? Wie es der Zufall so will, haben wir hier eines für dich!

Afro Spice Dukkah

8,90 €
Afro Spice Grillgewürz Box

29,90 €

Ähnliche Blog Posts

Freude an afrikanischer Musik
Ras El Hanout: Ein Gewürz in 1001 Varianten
Ristretto versus Espresso