Kaffee als Fitness-Treibstoff

Kaffee als Fitness-Treibstoff

Wir lieben und leben Kaffee – mit all seinen Sorten und Zubereitungsformen und zu so gut wie jeder Tageszeit. Kaffee hilft uns oft dabei, schwungvoll in einen neuen Tag zu starten. Besonders schön ist es, wenn wir ihn gemeinsam mit unserer Familie und unseren Freund:innen genießen. Doch auch abseits davon kann dich die eine oder andere Tasse schwarzer Kaffee im Alltag unterstützen – zum Beispiel beim Sport. Wie und warum? Das haben wir gemeinsam mit Biohacker Andreas Breitfeld herausgefunden.

 

Kaffee motiviert

„Kaffee hält wach. Er sorgt dafür, dass die Stresshormone Cortisol und Adrenalin – in einem positiven Ausmaß – ausgeschüttet werden“, erklärt Andreas. Das Phänomen kennen wir alle. Es sorgt zum Beispiel dafür, dass dir Kaffee am Morgen beim Aufwachen hilft. Die positiven Auswirkungen machen sich aber auch beim Training bemerkbar, wenn du etwa eine halbe Stunde davor eine Tasse Kaffee trinkst. Dann bist du dank des im Kaffee enthaltenen Koffeins bereit, eine intensivere Leistung zu bringen. Deshalb ist Kaffee bzw. sein Wirkstoff, Koffein, auch ein wesentlicher Bestandteil vieler Pre-Workout Drinks. Hast du also heute noch eine Sporteinheit geplant, beobachte, wie sich deine Motivation mit einer Tasse Kaffee verändert.

 

Kaffee wirkt leistungssteigernd

Kaffee motiviert nicht nur, sondern sorgt dafür, dass sich deine Kraft und Ausdauer verbessern. Bist du Kraftsportler:in, kannst du zum Beispiel schwerere Gewichte stemmen. „Bist du Läufer:in oder betreibst einen anderen Ausdauersport, dann sorgt das Koffein dafür, dass deine Durchschnittsgeschwindigkeit steigt“, so Andreas. So hältst du länger durch und kannst weitere Strecken zurücklegen. Eine Tasse Kaffee eignet sich also perfekt vor einem längeren Lauf oder vor einem Event wie dem Wings for Life World Run. Achte darauf, dass du ihn etwa eine halbe Stunde davor trinkst – so kann das Koffein seine Wirkung optimal entfalten. Achte trotzdem darauf, dass du dich nicht übernimmst. Kaffee ist zu deiner Unterstützung da – optimale Vorbereitung und regelmäßiges Training sind trotzdem das A und O.

 

Kaffee hilft bei deiner Regeneration

Regeneration und Entspannung sind mindestens genauso wichtig wie körperliche Betätigung und regelmäßiges Training. Genieße nach deinem Training also am besten Ruhe – und eine Tasse Kaffee. Ja, du hast richtig gelesen. Denn die Wunderbohne lässt dich nicht nur zur Höchstform auflaufen, sie hilft dir auch bei der Regeneration. Eine Tasse Kaffee nach dem Training lindert die Symptome von Muskelkater. Aber auch wenn du keinen Muskelkater hast – Pausen sind genauso wichtig wie intensivere Trainingsphasen. Und selbst wenn du gerade nur mäßig trainieren kannst, hilft dir Kaffee – indem er den Muskelabbau bremst. 

 

Wings for Life World Run

Mit diesem Wissen zu Kaffee und Sport bist du quasi unaufhaltbar? Dann nutze die Gunst der Stunde und melde dich beim Wings for Life World Run an! Wir haben dieses Jahr sogar ein eigenes Team und fänden es super, wenn du mit uns läufst. Tritt dem Lauf-Team von Afro Coffee bei und wir laden dich am Rathausplatz auf einen Kaffee ein. Wir freuen uns auf dich!

 

Der Experte

Dieser Blogartikel ist in Zusammenarbeit mit Andreas Breitfeld entstanden. Andreas Breitfeld ist professioneller Biohacker und Podcaster. Besuche seine Website oder folge ihm auf Instagram.

Ähnliche Blog Posts

Der richtige Mahlgrad der Kaffeebohne
Berbere: Das Beste vom Markt
Chakalaka: Das ist noch gut, das kommt rein!